Buchvorstellungen

Bücher präsentieren!


Buchvorstellungen bezeichnen Präsentationen von Büchern durch Schüler, um das Interesse für Literatur in der gesamten Klasse zu stärken.

So funktioniert's: Die Schüler wählen ein Buch, das ihnen gefällt, und lesen es Zuhause. Zu diesem Buch wird ein Vortrag in Länge von ca. 5 bis 10 Minuten erstellt, der vor der Klasse gehalten wird. Anschaulich wird es vor allem, wenn die Schüler zu ihrem Buch ein Plakat anfertigen. Das Plakat enthält die wichtigsten Informationen zum vorgestellten Werk; anschauliche Bilder können den Inhalt aufwerten.

Ablauf einer Buchvorstellung


1. Buchauswahl

Die Schüler wählen ein Buch, das ihnen gefällt, und lesen es Zuhause.

2. Werkeinordnung

Wichtig für den Vortrag sind natürlich zunächst allgemeine Informationen zum Buch: Titel des vorgestellten Buches; Autor des Werkes; Genre (zum Beispiel Abenteuergeschichte oder Detektivroman); Eventuell der Verlag, in dem das Buch erschienen ist.

3. Inhaltsangabe

Außerdem sollen die Zuhörer den Inhalt kennenlernen: Wer: Hauptfiguren der Geschichte; Wo: Ort der Handlung; Wann: Zeit der Handlung; Was: Ein grober Überblick über die Handlung, ohne jedoch alles zu verraten.

4. Leseprobe

Danach folgt meist eine kleine Leseprobe (Achtung! Nicht mehr als 2-3 Minuten) mit einer besonders spannenden, aufregenden oder für das Buch charakteristischen Stelle. Nach der Leseprobe geben die Schüler ihre eigene Meinung zu dem Buch wieder und erklären, wieso sie es für lesens-/empfehlenswert halten oder wieso sie es gerne gelesen haben.

5. Darstellung

Die Buchvorstellung kann auf einem großen Karton (oder Plakat) festgehalten werden. Wichtig sind dabei folgende Informationen und visuelle Darstellungen: Titel des Buches; Autor; Titelbild und/oder andere Bilder, die zum Thema oder Inhalt des Buches passen; Die Gestaltung des Plakats sollte übersichtlich, anschaulich, nicht zu überladen und möglichst leserlich sein.

© 2019 lesefoerderung.de, Initiative zur Leseförderung.