Leseecke

Lesebereich mit Wohlfühlatmosphäre


Leseecken sind eigene Zimmer oder auch separat abgetrennte Ecken in größeren Räumen, die zum Lesen einladen. Es gibt sie häufig in der Schule oder im Kindergarten, aber auch zu Hause ermöglicht eine Leseecke die Lektüre verschiedener Bücher und Medien in angenehmer Atmosphäre.

Leseecke – Die kleine Bibliothek

Eine gemütlich eingerichtete Leseecke, die eine gute Buchauswahl bietet, erinnert an eine kleine Bibliothek. Sie bietet die perfekte Umgebung dafür, dass sich junge Leserinnen und Leser mit Büchern und deren Lektüre auseinandersetzen, Neues erkunden und auch zu bestimmten Themen recherchieren. Leseecken können auch exzellent in den Unterricht eingebunden werden. Sie dienen dann als Raum für Buchvorstellungen oder der selbstständigen Erarbeitung von Vorträgen für den Schulunterricht.

Nutzung und Funktion einer Leseecke

Ob im eigenen zu Hause oder in der Schule: Leseecken erfüllen im besten Fall drei Funktionen.

Einerseits sollen sie Freude am Lesen vermitteln und auch zum Lesen einladen. Schmökern macht besonders Spaß, wenn die Leseecke nicht wie ein steriles Labor aussieht, sondern vor allem ausreichende und gut platzierte Lichtquellen wie auch warme Farben und weiche Möbel Bestandteile der Leseecke sind. Im Kindergarten können Leseecken dazu genutzt werden, spielerisch – zum Beispiel in Form von Bildergeschichten oder Theaterstücken – an literarischen Themen zu arbeiten.

Zweitens können und sollten Leseecken die Möglichkeit eröffnen, dass deren Nutzer die Bücher und andere Medien ausleihen können, um sich diesen auch noch zu Hause widmen zu können.

Die Förderung der Medienkompetenz ist schließlich die dritte Funktion, die eine Leseecke stärken soll. Neben Büchern können deswegen auch Computer mit Internetzugang und andere digitale Medien zur Ausstattung von Leseecken gehören.

Was gehört in eine Leseecke?

Damit die Leseecke auch ihren Zweck erfüllen kann, sollte sie mit folgenden Dingen ausgestattet werden:

Altersgemäße, aktuelle Bücher und Medien:

  • erzählende Literatur
  • Bilderbücher
  • Nachschlagewerke
  • Sachbücher zu Unterrichtsthemen
  • Zeitschriften und Magazine
  • Zeitungen
  • CDs und DVDs (zum Beispiel Hörbücher oder Literaturverfilmungen)

Passendes und gemütliches Mobiliar:

  • Regale in ausreichender Anzahl (Extra-Tipp: Die Bücher und Medien sollten in offenen Regalen aufbewahrt werden und für die Kinder ohne Klettereien zu erreichbar sein)
  • Bequeme Sitzplätze (Sitzsäcke bzw. -kissen, Sessel, Sofa, gepolsterte Stühle, Matratzen)
  • Tische mit Stühlen zum Arbeiten, Recherchieren und Lernen

Geeignete EDV-Ausstattung:

  • Computer (eventuell mit Internetzugang)
  • Software zur Bestandsaufnahme und Ausleihmöglichkeitenang)

Gestaltung einer Leseecke

Nachdem die Leseecke mit Büchern und weiteren Medien, passenden Möbeln und technischer Ausrüstung ausgestattet wurde, können gestalterische Fragen geklärt werden.

Der Kreativität sind bei der Gestaltung von Leseecken kaum Grenzen gesetzt. Vor allem bei der Frage nach der passenden Dekoration, lassen sich im schulischen Bereich Schülerinnen und Schüler einbinden. So können sie sich im Rahmen von Projekttagen mit der Gestaltung ihrer Leseecke befassen und beispielweise Poster oder Collagen gestalten, Bilder zu einem bestimmten Buchtitel malen oder Girlanden mit Literaturbezug basteln. Auch bei der Farbgestaltung der Wände könnten die zukünftigen Leseecken-Besucher einbezogen werden. In manchen Schulen gibt es Podeste in der Leseecke. Diese bieten größeren Gruppen ausreichend Sitzmöglichkeiten.

Bei der Beleuchtung ist Variabilität  ein Muß. Eine Deckenbeleuchtung, die individuell verändert werden kann oder verschiedene Steh- bzw. Wandlampen erzeugen eine gemütliche und wohlige Stimmung, sorgen dabei aber auch für genügend Licht zum Lesen.

Wenn eine Leseecke im heimischen Kinderzimmer einrichtet wird oder auch das Wohnzimmer ausreichend Raum bietet, können die Kinder sich ebenfalls an der Gestaltung beteiligen. Dürfen sie mitbestimmen, wird die Leseecke auch zu einem Raum, an dem sie sich gerne aufhalten.


Keine Neuigkeiten zum Thema Leseförderung verpassen:

© 2019 lesefoerderung.de | Digitale Initiative zur Leseförderung.