Leseecken

Leseecken sind Ecken oder spezielle Räume in der Schule, die den Kindern durch eine angenehme und offene Atmosphäre einen Anreiz zum Lesen und Lernen bieten sollen.

Durch ihre bibliotheksähnliche Umgebung herrscht hier das perfekte Klima um sich interessanten Büchern zu widmen, Neues zu erkunden oder zu recherchieren. Leseecken können auch in den Unterricht eingebunden werden bei Buchvorstellungen oder der selbstständigen Erarbeitung von Vorträgen oder anderweitigen unterrichtsrelevanten Themen und Sachverhalten.

Wozu dient eine Leseecke?

  • Förderung der Lesekompetenz
  • Steigerung der Motivation zum Lesen
  • Spaß am Lesen
  • ruhige Atmosphäre zum Lernen
  • kann in den Unterricht integriert werden

Bestandteile einer Leseecke:

  • der Schule und Zielgruppe angepasste Literatur
    • empfehlenswerte und aktuelle Bücher und Medien (CDs, DVDs, Zeitschriften)
  • geeignete Möbel zur Ausstattung der Leseecke
    • Regale und Schränke (auf Präsentation der Bücher achten!)
    • Sitzmöglichkeiten (Sofas, Sessel, Sitzecken, etc.)
    • Tische mit Stühlen zum Arbeiten und Lernen (Gruppenarbeiten, Einzelarbeit)
  • ggf. EDV-Ausstattung mit geeigneter Software zur Bestandsaufnahme

Zu beachten ist, dass alle Bereiche im Einklang miteinander stehen und kein Bereich überbetont wird. Ein Raum mit mehr Sitzgelegenheiten als Büchern ist genauso unvorteilhaft wie ein Raum mit zu vielen Büchern und keinem Platz um diese zu lesen. Beides verfehlt den Sinn einer Leseecke.

Auch wichtig bei der Einrichtung sind die Eigenschaften des Raumes. Für die Aufbewahrung von Büchern gilt, dass der Raum gut zu belüften und zu heizen ist; der Boden sollte lärmdämpfend sein und es sollte genug (Tages-)Licht einfallen können, jedoch aufgrund der Bücher nicht zu viel. Für die EDV-Ausstattung sollten genügend Steckdosen und ein Internetanschluss vorhanden sein.

Foto: Monkey Business Images / Shutterstock